4. Saal-Beleuchtung

 

 

 

Das Beleuchtungskonzept für das Festspielhaus Baden-Baden enthält 8 verschiedene Beleuchtungssysteme darunter auch einen Kronleuchter mit 1.200 Halogenlampen, 160 Swarovski-Kristall-Prismen-Leuchten mit Lichtwellenleiter-Anschluss, ein Spiegelwerfersystem, Deckenleuchten etc.

Mit einem erst 1994 entwickelten Simulationsprogramm „Adeline“ basierend auf dem Raytracing-Verfahren wurden über 450 Leuchten mit Lichtverteilungskurven und spektralen Eigenschaften eingelesen sowie die Farben und Reflexionsgrade der Wände, Decken, mit allen im Raum befindlichen Gegenständen bestimmt und damit die Innenansichten – erstmalig in diesem Umfang 1995 berechnet – nicht animiert.

Das Ergebnis der Simulation stimmt in Eindruck und Anmutung mit dem tatsächlichen Bild überein.

Eine Arbeit des:

I N  G  E  N  I  E  U  R  B  Ü  R  O   S  I  M  O  N

Für weitere Informationen nutzen Sie den Kontakt:
 KONTAKT                        ZURÜCK  
Simulation der Beleuchtung mittels Raytracing für das Festspielhaus Baden-Baden
Simulation der Beleuchtung mittels Raytracing für das Festspielhaus Baden-Baden